Sauna-Profi benutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×
  • 2% Skonto bei Vorkasse
  • Ab 750 € versandkostenfrei in DE
  • Fachberatung unter 0531-129319-33
  • Mo-Fr 8:30-18:00 Uhr, Sa 10:30-13:00 Uhr

Saunaufguss - alles rund um den Saunaduft und wie er durchgeführt wird!

Der Saunaaufguss: Möglichkeiten und Wissenswertes von Apfel bis Zitrus Saunaduft

Sauna - welche Gedanken gehen durch Ihren Kopf, wenn Sie diese Buchstaben lesen? Wahrscheinlich verbinden auch Sie das einfache Wort unmittelbar mit Wellness, Entspannung, Abstand vom Alltag und einer kraftschöpfenden Pause vom Trubel des Lebens. Und genau diese Verbindung haben Sie und viele andere Menschen vollkommen zu Recht. Saunieren ist eine Wohltat für Körper und Geist. Gerade die Saunaaufgüsse leisten hierbei einen großen Beitrag zu Ihrem Wohlbefinden während des Saunaganges. Mit dem richtig gewählten Duft können Sie die verschiedesnsten Wirkungen erzielen. Wie etwa eine unbeschwerte Entspannung und absolute Harmonie durch einen Honig Aufguss welcher die Nerven beruhigt und die Sinne verwöhnt. Aber bevor wir Ihnen Aufgusskonzentrate empfehlen, beschäftigen wir uns ersteinmal mit der wichtigsten Frage: Was ist überhaupt ein Saunaufguss?


Saunaaufguss – was ist das eigentlich?

Neben seiner tollen Eigenschaft Ihren Saunagang zu einem besonderes Dufterlebnis zu machen, ist der Zweck des Aufgusses für eine erhöhte Luftfeuchtigkeit zu sorgen. Denn sobald Sie das Aufgusswasser auf die heißen Steine aufgießen, wird durch den heißen Wasserdampf die Temperatur in der Sauna erhöht, was bei Ihnen und den anderen Saunateilnehmer für einem kräftigen Schweißausbruch sorgt. Da jedoch im fast gleichen Moment auch die Luftfeuchtigkeit steigt wird wenige Sekunden nach dem Impuls Ihres Körpers zu schwitzen, der Impuls gesendet nicht zu schwitzen wodurch es in der Sauna noch heißer erscheint. Dieser Wechsel von schwitzen und nicht schwitzen ist während des Saunaganges kaum bemerkbar - aber für die Haut und das Immunsystem ist der Aufguss dadurch umso gesünder!

Im Prinzip ist der Aufguss in der Sauna nichts anderes als Wasser, welches auf die heißen Steine gegossen wird um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Um den Wellnesseffekt und das Wohlfühl Erlebnis noch intensiver zu gestalten kann man das Aufgusswasser mit Aufgussmittel versetzen, wie zum Beispiel Lavendel oder Zitrus. Jedes Saunaaufgussmittel hat einen anderen Nebeneffekt. So ist Lavendel zum Beispiel besonders entspannend oder Zitrus besonders erheiternd. Das hängt nicht nur mit den jeweiligen Inhaltsstoffen zusammen, sondern auch mit einem psychologischen Aspekt von dem aus wir mit bestimmten Düften bestimmte Ereignisse verbinden. Je nach Ihren Wünschen können Sie einen Saunaufguss verfeinern, Konzentrate mischen und neues testen. Probieren geht über studieren ist hier das Motto!

Wie genau funktioniert denn überhaupt ein Saunaaufguss?

Was müssen Sie eigentlich beachten wenn Sie einen Aufguss machen?

Der Aufguss ist der Höhepunkt wenn Sie in die Sauna gehen und gehört nicht nur zum einfachen Saunazubehör. Ist es wirklich so einfach einen Aufguss zu machen oder muss man sich an Richtlinien halten? Im Endeffekt schreibt Ihnen niemand vor wie Sie einen Aufguss machen sollten. Es gibt aber Empfehlungen durch welche Sie den Aufguss erleichtern können. Wir möchten Ihnen gerne die von unseren Kunden am häufigsten genutzte Art des Aufgusses vorstellen. Diese Art ist ganz simpel und auch für Anfänger super geeignet:

Bereiten Sie zuerst ein Handtuch, eine Kelle und den Aufgusskübel vor. In die meisten Kübel passen 2-3 Liter, wobei 1-2 vollkommen ausreichend sind bei einem normalen Saunagang. Natürlich muss auch die Sauna vorgeheizt werden um den Aufguss zu ermöglichen. Wählen Sie nun einen passenden Duft aus, welcher zu Ihrer Stimmung passt. Nehmen wir diesmal an Sie hatten einen stressigen Tag und wollen nun während des saunierens richtig runterkommen. Perfekt dafür geeignet ist Honig oder Lavendel. Heute sind Sie sehr gönnerhaft und bereiten sich 2 Liter Aufgusswasser zu. Beachten Sie dabei die Empfehlung von 3-4 ml Aufgusskonzentrat pro Liter Wasser. Aber heute wollen Sie einen intensiveren Duft und geben ein paar Tröpfchen mehr hinzu. Mit der Kelle rühren Sie nun ein zweimal um und stellen das Aufgusswasser in die Sauna.

Sie lassen die ersten 8 Minuten der Sauna verstreichen und öffnen dann vor dem Aufguss kurz die Tür um etwas frische Luft einströmen zu lassen. Sie greifen nun den Kübel mit Kelle und schöpfen 2-4 Löffen (je nach eigenen Wünschen) auf die Saunasteine. Dank Ihrer Gönnerlaune werden es ganze 3 Kellen die auf den heißen Steinen verteilt werden! Beginnen Sie hierbei am besten bei den hinteren Steinen und greifen Sie den Kellenmstiel ganz hinten um nicht vom Wasserdampf überrascht zu werden. Lassen Sie sich Zeit mit dem Aufguss, es sollte nichts die Steine herunterfließen sondern alles komplett verdampfen. Atmen Sie tief ein und genießen Sie den heißen Duft der Sie nun umgibt. Nachdem alle Löffel den Weg auf die Steine und in die Luft gefunden haben, wedeln Sie großzügig mit dem Handtuch durch die Sauna, der Duft soll sich gut verteilen, ebenso wie die Hitzewelle die nun allen zu Gute kommt. Nun können Sie wieder Platz nehmen und die nächsten 5-8 Minten der Entspannung genießen. Nun sollte die erste Ruhepause erfolgen. Im Prinzip können Sie die nächsten Saunagänge ebenso durchführen. Dies ist die einfachste Art des Aufgusses, es gibt viele Extras die wir Ihnen gerne im nächsten Abschnitt aufzählen! Bitte beachten Sie, dass die Konzentrate stets verdünnt auf die Steine gegossen werden müssen!

Tipps für Saunaaufgüsse: Wie Sie den Aufguss in Ihrer Sauna perfektionieren können

Sauna Aufguss machen ist schon lange nicht mehr "Einfach Wasser drüber und fertig" - Nein viel eher gibt es viele Techniken, Tricks und sogar Meisterschaften rund um den beliebten Sauna Zusatz. Was sich jedoch für eine öffentliche Sauna interessant anhört, kann für einen privaten Saunierer doch nur ungeeignet sein - oder etwa nicht? Was hindert denn Sie daran sich in Ihrer eigenen Sauna genauso verwöhnt zu fühlen wie in einer öffentlichen? Eigentlich nicht viel. Daher bekommen Sie hier von uns die exklusivsten Saunaaufguss Tipps rund um Konzentrate, Durchführung und Co.!

Vorab zu allem anderen: Probieren Sie sich selbst aus! Ähnlich wie ein Kind seine Grenzen testet gilt auch beim saunieren: Welche Grenzen setzen Sie sich? Soll es möglichst einfach gehalten sein wie ein Kübel Wasser mit ein paar Tropfen Konzentrat? Oder möchten Sie aus Ihrem Aufguss eine kleine Wissenschaft machen indem Sie zuerst Eukalyptus aufgießen zum anregen der Atemwege, dann ein Honig Maske nutzen in der Ruhephase und mit einem Lavendelduft abschließen um innere Ruhe zu finden? Natürlich darf auch das Orangensafteis nicht fehlen, welches Sie während des Aufgusses mit Lichttherapie genießen? Egal wie aufwendig Sie es im Endeffekt mögen, testen Sie alles was Ihnen gefallen könnte einmal aus. Oft hören wir von unseren Kunden neue Aufgusstechniken und Kombinationen die wir noch nie bedacht hatten. Also erfinden Sie die Sauna neu, aber nur wenn Sie möchten. Denn es gibt genügend schon existierende Techniken die absolut atemberaubend sind! Jeder kann den idealen Duft und Umstände für Ihren perfekten Wohlfühlmoment finden.

Die richtige Atmosphäre schaffen...

Tipp: Wer eine besonders harmonische Umgebung schaffen möchte, beleuchtet die Sauna noch mit Salzkristallen für die Saunaleuchten und spielt beruhigende Musik mittels einem unserer Soundsysteme. Wer möchte, kann einige Eisstücke oder –Würfel mitnehmen, sollte die Hitze zu stark sein, können Sie sich abkühlen.

Wer schon einmal in einer Saunalandschaft war, der weiß genau was wir jetzt alles aufzählen werden. Von Bieraufgüssen über Honiganwendungen bis hin zu Schneebällen in der Sauna gibt es alles um der Wellness Genüge zu tun. Und jede Technik hat ihre Daseinsberechtigung! Es gibt daher kein besser oder schlechter, nur ein Mein Ding und Nicht Mein Ding. Konzentrieren Sie sich daher darauf etwas zu finden mit dem Sie sich wohlfühlen! Bedenken Sie dabei nicht nur was Ihnen gefällt sondern auch was Sie bereit sind vorzubereiten. Ein besonderes Erlebnis ist ein kleines Eiswürfelchen mit Fruchtgeschmack während eines Honigaufgusses, kombiniert mit einem Farbwechsel und einer Honigcreme. Ein wenig Aufwand, aber ein toller Wellnesseffekt. Im folgenden Stellen wir einige Techniken vor, die mit wenig Aufwand hohe Beliebtheit erzielen!

Eis beim Saunaaufguss ist ein tolles Thema. Man kann es in vielen verschiedenen Arten ausleben. Wahrscheinlich kennen Sie es sogar: Zwischen zwei Saungängen nimmt man sich Crush Eis oder Eiswürfel und reibt den Körper zur Abkühlung damit ab. Eine andere Variante gibt kleine Schneebälle mit in die Sauna, die währen des Aufgusses im Schulterbereich geschmolzen werden. Anders angegangen kann man das Aufgusswasser auch in Eiswürfel frieren und langsam auf den heißen Saunasteinen auflösen. Das Dufterlebnis soll dadurch noch intensiver werden und das Knacken des Ofens besonders entspannend.

Honig beim Saunaaufguss ist ein Erlebnis das man gemacht haben sollte. Zwar ist eine klebrige Angewohnheit und das Handtuch sollte das Tropfen des Honigs gut abdecken, aber der Effekt ist unverkennbar genial. Nach ca 8 Minuten des saunierens nimmt man sich den vorbereitetetn Behälter mit Honig und reibt den Körper ein. Das Vorschwitzen hat die Haut gereinigt und die Poren geöffnet. Die heilenden Wirkstoffe des Honigs können perfekt in die Haut eindringen und der Duft in der Sauna ist unverkennbar. Danach ganz normal den Aufguss machen und abwaschen - ein Erlebnis für die Götter! Vorallem Ihre Haut wird unglaublich zart sein nach dieser Anwendung. Dadurch dass der Honig kleine Zuckerkristalle bildet haben Sie einen schwachen Peelingeffekt. Einfach fabelhaft!

Bier beim Saunaaufguss hat ein ganz besonderes Aroma. Zwar hat Hopfen einen stressreduzierenden Wirkstoff, jedoch besteht Bier nicht nur aus Hopfen! Trotzdem ist der Bier Aufguss einen Blick wert. Gut gemacht und verdünnt kann der Aufguss durchaus einen angenehmen Bierduft verbreiten. Man muss hier jedoch wirklich experimentieren. Zu groß ist die Auswahl an Bier und die dazu passenden Geschmäcker. Hat man aber schon ein Bier favoritisiert sollte man einen Versuch wagen und den Aufguss probieren. Es ist immerhin ein einzigartiges Erlebnis!

Duftkombinationen beim Saunaaufguss sind keine Neuheiten aber definitiv immernoch beliebt. Honig und Früchte? Tolle Kombi! Lavendel und Kräuter? Auch klasse! Und Fichte mit Zitrus ist auch ein Probier mal wert! Testen Sie was Ihnen gefällt, kombinieren Sie Wirkstoffe wie Beruhigung durch Honig und Aufheiterung durch Zitrus oder einfach nur Duftrichtungen wie Melone und Rum. Die Möglichkeiten sind unendlich. Sie werden sicherlich den ein oder anderen speziellen Trank mixxen, den Sie nicht mehr missen wollen in der Sauna, also los legen und kombinieren. Die Schätze die man bergen kann sind unermesslich für Ihre Entspannung!

Salz und Zucker beim Saunaaufguss werden gerne als natürliches Peeling für nach der Sauna verwendet. Einfach mit einem gewünschten Öl wie zum Arganöl mischen und die Haut einreiben. Mit warmen Wasser abspülen und Tadaaa - Seidigweiche Haut. Natürlich funktioniert dies auch mit normalen Peelings, jedoch sind Salz und Zucker besonders für empfindliche Haut geeignet, da keine Zusatzstoffe verwendet werden.



  • Sie erreichen unsere Sauna-Profis von Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr und am Samstag von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr
  • Kontakt per Telefon an 0531-129319-33
  • Kontakt per E-Mail an info@garten-freunde.de

Gratis Sauna Set

Melden Sie sich an×

Ich bin bereits Kunde

Passwort vergessen?

Lade, bitte warten...